Unsere Ziele

GfE – Gemeinsam für Erzhausen ist als unabhängige Wählergemeinschaft nicht an übergeordnete parteipolitische Konzepte und Vorgaben gebunden. Im Fokus unserer politischen Arbeit stehen die Belange Erzhausens und aller seiner Einwohner*innen - ohne Beschränkungen aus einem überregionalen Parteiprogramm.

Die Erzhäuser Einwohner*innen haben sich ein kommunales Leitbild gegeben, eine Vision für die kurz-, mittel- und langfristige Zukunft von Erzhausen. Dieses „Leitbild – Erzhausen 2030“ schafft Orientierung für die Entwicklung des Ortes. Es schafft Leitplanken und gibt die Richtung für Erzhausens Zukunft vor.

Das Leitbild dient uns als wichtige Leitlinie für unser Handeln, um die Zukunft von Erzhausen gemeinsam mit seinen Einwohnerinnen und Einwohnern zu gestalten. Dabei ist uns wichtig, unseren Ort im Einklang mit seiner Infrastruktur sozialverträglich und ressourcenschonend weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen unter: https://leitbild.erzhausen.de/


Am 14. März ist Kommunalwahl und wir Erzhäuser*innen sind aufgefordert, die politischen Mehrheiten in unserem Ort für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Von dieser Möglichkeit sollten wir alle unbedingt Gebrauch machen!


Wofür wir uns einsetzen: Wir wollen...

...nachhaltiges Wirtschaften

Kommunale Investitionen sind nötig. Sie werden finanziert aus Fördermitteln, aus Einnahmen und Kapitalreserven oder aus Krediten. Letzteres bedeutet, Schulden zu vererben, und das werden wir vermeiden, soweit es irgend geht.

Beschlossene, durchfinanzierte Projekte müssen ausgeführt und nicht im letzten Augenblick verworfen werden. Gegen unsere Stimmen wurde vor fast zwei Jahren die geplante und aus Fördermitteln finanzierte Sanierung der KiTa Hainpfad durch Neubaupläne ersetzt. Seitdem arbeitet die Verwaltung u.a. an der Beschaffung von notwendigen Fördermitteln. Ob alle Behörden der ebenfalls notwendigen B-Planänderung zustimmen, ist noch offen.

Die Finanzierung des KiTa-Neubaus wird nur dadurch funktionieren, dass das alte KiTa- Grundstück mit seinen großen, alten, Schatten spendenden Bäumen verkauft werden muss. Damit es den für den Neubau ausreichenden Erlös erbringt, wird es in Gänze bebaut werden, d.h. die Bäume werden sich nicht retten lassen.

Und die für die Sanierung bereits genehmigten Fördermittel schließlich mussten auf andere Investitionsprojekte umgewidmet werden, was nicht zu 100% gelang, so dass der Gemeinde bereits bewilligte Mittel verloren gingen.

Zusammengefasst bedeutet nachhaltiges Wirtschaften für uns: Kein Haushalten auf Kosten nachfolgender Generationen! Dabei ist es unser Ziel, den Projektstau der vergangenen Jahre abzubauen, Planungs- und Projektabbrüche zu vermeiden und beschlossene Investitionen zügig umzusetzen.


...eine zukunftsgerichtete Mobilität

Unser Ziel: Die Verkehrssituation im Ort weiter verbessern. Dazu gehören neben der Umsetzung des Verkehrs- und Mobilitätskonzeptes auch weitere Maßnahmen zur Barrierefreiheit und die Stärkung des Rad- und Fußverkehrs.

Der Verkehr in Erzhausen “bewegt” viele Erzhäuser*innen. Die Fraktionen im Gemeindeparlament sind sich prinzipiell einig, ein umfassendes Mobilitätskonzept für Erzhausen von professioneller Seite aufstellen zu lassen. Im November hat unsere Initiative im Parlament erreicht, dass der erste wesentliche Baustein, ein standardisierter “Nahmobilitäts- Check”, umgehend in Auftrag gegeben werden kann.

Basierend auf den Ergebnissen können dann weitere Bausteine ausgearbeitet werden. Insgesamt müssen alle Verkehrsarten und -teilnehmer berücksichtigt werden. Fußgänger (mit Kinderwagen oder auch Rollatoren) profitieren vom barrierefreien Ausbau; Radfahrer müssen geschützt und der Ausbau des Radwegenetz gefördert werden; und die Taktung und das Haltestellennnetz des ÖPNV sollten dem Bedarf angepasst werden. Auch der Autoverkehr muss flüssig bleiben und darf, weder wartend noch parkend, die Straßen verstopfen.


...ein familienfreundliches Erzhausen

Ein wichtiger Bestandteil von Familienfreundlichkeit sind die Betreuungsangebote im Ort. Wir wollen, dass Erzhausen auch in Zukunft jedem Kind einen KiTa-Platz anbieten kann und die Betreuungsqualität einen hohen Stellenwert behält, was auch gutes Personal am Ort hält.

Zur Familienfreundlichkeit gehören aber auch offene Freizeitangebote: Attraktive Kinderspielplätze, offene Sportstätten (also endlich ein Freizeitgelände!) und die wichtige Arbeit unserer Kinder- und Jugendförderung! Für die Finanzierung dieser freiwilligen Leistungen engagieren wir uns.

Wenn die Baumaßnahmen für die neue Kita Hainpfad beginnen, muss bereits ein Spiel- und Freizeitgelände für die Kinder und Jugendlichen als Ersatz für den durch den Neubau bedingten Wegfall von Spielplatz und Skateranlage im Ort zur Verfügung stehen. Dafür setzen wir uns ein.

Und schließlich achtet eine familienfreundliche Gesellschaft auf alle Generationen. Nicht alle Senioren sind in Vereinen oder Netzwerken engagiert, dies wollen wir nicht vernachlässigen und mittelfristig Alternativen anbieten.


...der Jugend eine Plattform schaffen

Jugendliche sind ein wichtiger Teil unserer Erzhäuser Gemeinschaft. Sie erfahren zurzeit zu wenig Beachtung und Wertschätzung. Im direkten Austausch mit der Jugend und dem Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) wollen wir sie aktiv einbinden und gemeinsam die Attraktivität unseres Ortes für Jugendliche erhöhen.

Wir freuen uns daher auf die Zusammenarbeit, auf eine kontinuierliche Beteiligung und konstruktiven Dialog bei den anstehenden politischen Entscheidungen. Aber auch für jede/n einzelne/n Jugendliche/n bieten wir immer ein offenes Ohr an!


...Ehrenamt und Vereine als Säulen der Gemeinschaft stärken

Das Erzhäuser Ehrenamt schafft Zusammenhalt und Wir-Gefühl. Die Vielfalt der Angebote in den Vereinen und Gruppierungen sowie von ehrenamtlich Aktiven wollen wir wertschätzen, stärken und mit allen politischen Mitteln unterstützen.

Dazu gehört für uns, dass wir in Zeiten knapper Finanzmittel die freiwilligen Leistungen der jährlichen Sport- und Vereinsförderung beibehalten und Projekte wie den Kunstrasenplatz der SVE, die Sanierung des OGV Kelter-Häuschens und Teile des umfassenden Sanierungs- und Ausbaukonzepts des TC Erzhausen fördern. So stellen wir sicher, dass unsere Vereine zukunftsfähig bleiben.

Auch die Finanzmittel für Leitbild-Projekte benötigen einen festen Platz im Haushalt von Erzhausen.


...Grün- und Naturflächen erhalten und entwickeln

Erzhausen liegt zwischen Wiesen, Feldern, Wäldern und Naturschutzgebieten. Diese bieten Lebensqualität und hohen Naherholungswert direkt am Ort. Die Instandhaltung unserer Spazierwege und die Erhaltung, Gestaltung und Pflege der Grün- und Naturflächen in und um unseren Ort sind uns wichtig.

Wir setzen uns ideell und praktisch dafür ein, dass Baum- und Beet-Patenschaften im Ort von Bürger*innen übernommen werden. Auch um die großen Löcher in den Spazierwegen rund um den Ort müssen wir uns besser kümmern. Es ist notwendig, die Wege regelmäßig auszubessern und das dafür notwendige Budget vorzuhalten.


...den Lärmschutz vorantreiben

Erzhausen ist vielfältigen Lärmbelastungen ausgesetzt. Wir engagieren uns bei AMTIX kurz und fordern Solidarität und eine gerechte Verteilung des gesamten Lärms in der Region. Dabei suchen wir Verbündete und setzen auf direkten, konstruktiven Dialog mit unmittelbar benachbarten Verursachern. Dazu gehört auch der Verkehrslandeplatz in Egelsbach.

Bei der neu geplanten ICE-Strecke entlang der Bundesautobahn A 5 ist jetzt der Zeitpunkt, sich für geeignete Lärmschutzmaßnahmen einzusetzen. Wir unterstützen unsere Bürgermeisterin Claudia Lange (GfE), gemeinsam mit den Verbündeten im Landkreis unsere Interessen im Verfahren nachdrücklich zu vertreten.


...lokales Gewerbe und Versorgung fördern

Aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung ist Erzhausen aktuell weitgehend abgedeckt. Das gilt unter Einbeziehung der Nachbarorte auch für Fachärzte. Unsere Gemeinde kann allerdings mit Standortfaktoren wie S-Bahn-nahen attraktiven Räumlichkeiten helfen, weitere Ärzte anzuziehen. Dafür möchten wir in den kommenden Jahren die notwendigen Weichen stellen und eine ärztliche Grundversorgung auch in Zukunft gewährleisten.

Für Gewerbe, das zu Erzhausen passt, wollen wir ein attraktiver, zukunftsfähiger Standort mit ansprechenden Rahmenbedingungen sein. Dazu gehören neben dem Glasfaserausbau auch die Erweiterung des Gewerbegebietes.

Wir setzen uns außerdem für eine Nahversorgung ein, die besonders ältere Mitbürger*innen fußläufig gut erreichen können.


...Zuwachs von Wohnraum & Infrastruktur im Einklang halten

Erzhausens Wachstum, sowohl am Rand als auch im Inneren, muss mit Augenmaß reguliert werden. Wir setzen uns für bezahlbaren Wohnraum und vielfältige Wohnformen ein. Dazu gehört auch die Entwicklung des Baugebiets “Die Vier Morgen”. Die gesamte Infrastruktur muss mit dem Wachstum Schritt halten.

Ein attraktives Erzhausen, mit dem man sich stark identifiziert, eine verbesserte innerörtliche Verkehrssituation und eine solide Finanzwirtschaft sind Leitplanken des “Leitbildes - Erzhausen 2030” und unseres politischen Handelns der kommenden Jahre.

Gehen Sie mit uns diesen Weg und geben Sie uns am 14. März Ihre Stimme.